Sonne und Schneekristall sind die Symbole der Landesjugendspiele.

Die Landesjugendspiele werden an einem Wochenende im jährlichen Wechsel zwischen Sommer- bzw. Wintersportarten und nach dem Vorbild der Olympischen Spiele an jeweils einem Ort ausgetragen. Sie haben sich zu einem sportlichen Höhepunkt auf Landesebene entwickelt. Durch die Organisation von Wettkämpfen vieler Sportarten gleichzeitig in einem Ort oder in einer Region inklusive eines attraktiven Rahmenprogramms für die Sportler heben sich die Landesjugendspiele deutlich von anderen Wettkampfformaten ab.

Talentförderung wird unterstützt

„Zeig Dein Sporttalent!“ ist das aktuelle Motto der Veranstaltung. Damit will der Landessportbund Sachsen noch stärker als bisher die Sichtung und Förderung von sportlich talentierten Kindern und Jugendlichen unterstützen und in den Blickpunkt rücken. Der Leistungsgedanke steht nach wie vor bei den Wettkämpfen im Zentrum.

An den Landesjugendspielen in den Sommersportarten beteiligten sich in den vergangenen Auflagen über 6.500 Sportler in mehr als 50 Sportarten. Das Wettkampfprogramm in den Wintersportarten umfasst in der Regel etwa zehn Sportarten. Über 1.000 Sportler kämpfen dabei um die Medaillen und Urkunden.

Sparkassen als Titelsponsor

Seit den Spielen im Sommer 2009 in Leipzig treten die sächsischen Sparkassen mit ihren Verbundunternehmen als Titelsponsor der Landesjugendspiele auf. Sparkassen Landesjugendspiele gab es danach auch in den Wintersportarten. Ein derartiges Sponsoring für ein Event im Nachwuchsleistungssport ist wohl einmalig.

Oberwiesenthal und Chemnitz nächste Gastgeber

Vom 26. bis 28. Januar 2018 finden in Oberwiesenthal und Chemnitz die nächsten Sparkassen Landesjugendspiele in den Wintersportarten statt. Dabei geht es in zehn Sportarten um die Medaillen und Urkunden, rund 1.500 Teilnehmer werden im Erzgebirge erwartet. Die nächsten Sommerspiele finden im Sommer 2019 statt, der Austragungsort steht noch nicht fest.