Das Projekt

Das Projekt ist eine Kooperationsmaßnahme zwischen der SJS, der Deutschen Sportjugend (dsj) und dem Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Sachsen (DKSB LV Sachsen). Es wird aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz (SMS) bezuschusst. Im Rahmen dieses Projekts sind in den Jahren 2013 bis 2017 zum einen jährliche Multiplikatorenausbildungen zum Kinderschutz durchgeführt und zum anderen regionale Fortbildungsangebote in Zusammenarbeit mit den sächsischen Sportstrukturen angeboten worden. Bei diesen Multiplikatorenausbildungen werden Interessierte befähigt, das Thema Kinderschutz selbst in Vereinen und Verbänden zu referieren und Ansprechpartner in den Unterstrukturen (Kreissportbünden, Stadtsportbünden, Großsportvereinen, Fachverbänden etc.) des LSB zu sein. Insgesamt wurden bereits etwa 50 Ansprechpersonen seit 2013 qualifiziert.

Kernziele

  • Ausbildung weiterer Multiplikatoren
  • Erhöhung der Aufmerksamkeit und Sensibilisierung zum Thema Sicherung von Kindeswohl und Umgang mit Kindeswohlgefährdung im sächsischen Vereinssport
  • Entwicklung und Umsetzung von geeigneten Ansätzen zur Prävention, Intervention und Entwicklung von Handlungskompetenz im Kinderschutz im eigenen Verein/Verband
  • Aufzeigen lokaler Hilfsangebote in den Regionen
  • Verbesserung der inneren und äußeren Kommunikationsstruktur zum Thema Kindeswohl in der Vereins- und Verbandsstruktur
  • pädagogische Trainerstärkung (insb. Vermittlung von hilfreichen Methoden zur gewaltfreien Konfliktlösung)
  • Förderung des ehrenamtlichen und hauptamtlichen Engagements in der verbandlichen Arbeit in den Bereichen Kinderschutz und Sport

Hilfreiche Materialien

Im Rahmen des Projekts "Starke Kinder im Sport! Training mit Verantwortung" haben SJS und DKSB LV Sachsen gemeinsam eine Broschüre zum Kinderschutz im Sportverein entwickelt. Die Broschüre dient Übungsleitern, Trainern, Jugendleitern und Vereinsvorständen zur weiteren Sensibilisierung (auch innerhalb der eigenen Vereinsstrukturen) und informiert kurz und prägnant über die wichtigsten Aspekte der Kindeswohlgefährdung und zu Präventionsmöglichkeiten im Sportverein.

Weiterhin ist ein Handlungsleitfaden für den Umgang mit Hinweisen im Verdachtsfall einer Kindeswohlgefährdung entstanden. Dieser soll besonders den Betreuern, Trainern und Verantwortlichen im Verein als Wegweiser dienen, wenn eine Gefährdung des Kindeswohls vermutet wird. Weitere Materialien sind derzeit in Arbeit und werden dann ebenfalls hier zur Verfügung gestellt.

  • Download: Broschüre "Kinderschutz geht uns alle an!"
  • Download: Handlungsleitfaden für den Umgang mit dem Verdacht der Kindeswohlgefährdung

Weitere Informationen zum Kinderschutz im Sport finden Sie unter unserer Rubrik "Jugendarbeit". Dort sind vor allem weitere Download-Materialien aufgeführt. Darüber hinausgehende Materialien und Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Deutschen Sportjugend.

Ansprechpersonen

Für Fragen, die das Thema "Kinderschutz im Sportverein" betreffen, wenden Sie sich gern an Hannes Günther (siehe nebenstehender Kontakt). Außerdem erreichen Sie den Kooperationspartner DKSB LV Sachsen wie folgt:

Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e. V.
Klopstockstraße 50
01157 Dresden 

Ansprechpartnerin: Katja Sturm
Tel.: 0351-4242006
Fax: 0351-4242066