Die Deutsche Sporthochschule Köln führt diese, in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Ulm, durch. Weitere Projektpartner*innen sind neben der Deutsche Sportjugend, die Trainerakademie Köln und der Berufsverband der Trainer/innen im deutschen Sport sowie die vier Spitzenverbände Deutscher Basketball Bund, Deutsche Reiterliche Vereinigung, Deutscher Schwimm-Verband und Deutscher Turner-Bund.  

Um der, mitunter durch die öffentliche Diskussion über sexualisierte Belästigung und Übergriffe im Leistungssport, bei Trainer*innen aufgekommenen Verunsicherung entgegenzuwirken, sollen konkrete Handreichungen für diese Zielgruppe entwickelt werden. Hintergrund ist, dass in der Vergangenheit viele Maßnahmen lediglich für die Ebene des Verbandes und für die Athlet*innen entwickelt wurden.  

Um die Perspektive dieser Personengruppen berücksichtigen zu können, sind Trainer*innen ab 18 Jahren sowie Athlet*innen ab 16 Jahren die Zielgruppe dieser Untersuchung. Die Handlungssicherheit der Trainer*innen soll gestärkt und geeignete Handlungsstrategien im Umgang mit Nähe und Distanz sollen abgeleitet werden können. Ergebnis könnte sein, ein sicheres Umfeld für Atleth*innen zu schaffen sowie Trainer*innen vor falschen Verdachtsäußerungen zu schützen.

Jan Holze, 1. Vorsitzender der dsj, betont: „Wir sagen: Es gibt sexualisierte Gewalt auch im Sport. Deshalb entwickeln wir konkrete Strategien, um dagegen vorzugehen.“ 

Die aus dem TraiNah Projekt entstandene Studie unterstützt dieses Vorhaben.  Die Online-Befragung stellt nach Qualitativen Interviews den zweiten Teil der Studie dar und soll helfen, gezielte Schulungsmaßnahmen zu entwickeln, um die oben genannten Ziele erreichen zu können.  

Eines der relevantesten Kriterien für eine gute Studie ist eine möglichst repräsentative Stichprobe. Damit dies gelingt, möchten wir Euch bitten, Eure Kanäle zu nutzen, um die Online-Befragung weiter zu teilen. Wenn ihr hier klickt, gelangt ihr zu der offiziellen Pressemitteilung. 

Die Befragung dauert etwa 15min. Es gibt einen Fragebogen für Athlet*innen und einen Fragebogen für Trainer*innen. Teilnehmen können Athlet*innen, die mindestens 16 Jahre alt sind, sowie Trainer*innen ab 18 Jahren, insbesondere aus dem Verbundsystem Nachwuchsleistungssport und dem Spitzensport (Diplomtrainer*innen, A-Lizenz), aber auch gern alle anderen Trainer*innen. Weitere und spezifischere Infos findet Ihr in den Aufrufen für die jeweiligen Zielgruppen.

Links zur Befragung