Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie zeichnen Sportvereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer für ihr gesellschaftliches Engagement aus. Auf der Landesebene standen alle Bronzesieger der regionalen und lokalen Ebene im Wettbewerb um den „Stern des Sports“ in Silber. Für „Laufen hilft“ findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene Fortsetzung. Der Verein wird Sachsen bei der Verleihung der bundesweiten Goldenen Sterne vertreten, die am 24. Januar 2018 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen werden.

Gleich drei gute Gründe sprechen für die Veranstalter vom Verein „Laufen hilft e. V.“ dafür, beim jährlich stattfindenden „Leipziger Frauenlauf“ mitzumachen: Zum einen, um Mädchen und Frauen für das Laufen zu begeistern. Zum anderen, um auf das Thema „Häusliche Gewalt“ aufmerksam zu machen. Und drittens, um Geld für das 1. Autonome Frauenhaus in Leipzig zu sammeln. „Sportlich aktiv und sozial engagiert“ lautet das Motto. Eine Laufveranstaltung, die beides seit acht Jahren erfolgreich verbindet.

Eine Jury, bestehend aus Vertretern des Landessportbundes Sachsen, Sportlern, dem sächsischen Innenministerium und Journalisten, hat das Projekt vom Verein „Laufen hilft e. V.“ unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns in Silber“ und damit zum Sieger auf Landesebene erklärt. Zusammen mit fünf weiteren Vereinen wurde der Verein am Dienstagabend in festlichem Rahmen in der Staatskanzlei in Dresden für vorbildliches Engagement geehrt.

„Ich freue mich sehr über die öffentliche Anerkennung derer, die sich mit tollen und vor allem nachhaltigen Projekten ehrenamtlich für eine tolerante und solidarische Gesellschaft einsetzen. Ich finde es vor allem schön, dass bei den ‚Sternen‘ unsere Vereinsbasis im Mittelpunkt steht“, sagte LSB-Vizepräsidentin Angela Geyer. „In ganz vielen sächsischen Vereinen wird tolle breitensportliche Arbeit geleistet, die oft das Fundament unserer großartigen leistungssportlichen Erfolge legen, wie sie unsere Sterne-Botschafterin erreicht hat. Vielen Dank an Steffi Kriegerstein, die nicht nur für ihre Titel, sondern auch für sportliche Werte wie Miteinander, Fairness und Teamgeist steht!“

Andreas Woda, Vorstand der Leipziger Volksbank eG, zeigte sich im Namen der Bankengruppe begeistert: „Beim Wettbewerb ,Sterne des Sports‘ geht es ja nicht um Rekorde, sondern um das ehrenamtliche Engagement der Sportvereine für die Menschen in der heimischen Region. Diesen vorbildlichen Einsatz unterstützen wir als Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen gerne.“

„Sachsens Sportvereine sind als größte Bürgerorganisation im Freistaat auch ein wichtiger Baustein für ein mit Leben gefülltes Wir-Gefühl in unserer Gesellschaft. Sportvereine schaffen für Jung und Alt wichtige soziale Strukturen neben dem Familien- und Freundeskreis. Besonders hervorzuheben sind ihre Integrationskraft und ihre Fähigkeit, auf gesellschaftliche und demografische Herausforderungen flexibel mit vielseitigen Angeboten reagieren zu können“, sagte Sportminister Markus Ulbig. „Mit den silbernen ‚Sternen des Sports‘ zeichnen wir Sportvereine aus, die sich mit ihren innovativen Projekten für die Gesellschaft engagieren. Damit signalisieren wir, dass sich ihr beherzter Einsatz in jeglicher Hinsicht auszahlt und Nachahmung sich lohnt“, so Ulbig.

Preisträger

1. Platz (2.500 Euro): Laufen hilft e.V., ausgezeichnet für den „Leipziger Frauenlauf“, eingereicht bei der Leipziger Volksbank eG

2. Platz (1.500 Euro): Sportjugend Chemnitz im SSBC, ausgezeichnet für die „Chemnitzer Sport-Schnupper-Woche“, eingereicht bei der Volksbank Chemnitz eG

3. Platz (1.000 Euro): CVV Cheer MANIA, ausgezeichnet für die Inklusionsmaßnahme „Para Cheer Team“, eingereicht bei der Volksbank Vogtland eG

Förderpreis (500 Euro): 1. Karate Club Hainichen, ausgezeichnet für die Maßnahme „1. Mittelsächsisches Integrationsfestival“ eingereicht bei der Volksbank Mittweida eG

Förderpreis (500 Euro): 1. Wassersportverein Lausitzer Seenlandschaft, ausgezeichnet für die Maßnahme „Wir sind Wir – Inclusion in Sailing“, eingereicht bei der Volksbank Dresden-Bautzen eG

Förderpreis (500 Euro): SSV 1952 Torgau, ausgezeichnet für die Maßnahme „Gigantensport – dem Übergewicht den Kampf angesagt!“, eingereicht bei der Raiffeisenbank Torgau eG – inzwischen fusioniert mit der Leipziger Volksbank eG