Finde Deinen Verein

Sportmedizinische Betreuung

Die Entwicklung hoher sportlicher Leistungen vollzieht sich in der Regel in einem langfristigen, planmäßigen und systematischen Trainingsaufbau über viele Jahre. Dieser beginnt in zahlreichen Sportarten bereits im Kindes- und frühen Jugendalter. Der Landessportbund Sachsen misst deshalb der regelmäßigen sportmedizinisch ausgerichteteten Beratung und Gesundheitskontrolle aller Sportlerinnen und Sportler spätestens ab Erreichen des Landeskaders große Bedeutung bei.

Gesundheits- und Medikamenten-Pass  Der Gesundheits- und Medikamentenpass des Landessportbundes SachsenFoto: Jochen A. Meyer (E-Mail ) Das Spektrum der sportmedizinischen Unterstützung reicht von der Beratung der Verbände, Vereine, Trainer und Eltern über die Förderung der medizinischen Tauglichkeitsuntersuchung für den verbandsempfohlenen Zugang zur Eliteschule des Sports und einer jährlichen Grunduntersuchung mit Funktionsdiagnostik aller Landeskadersportler bis hin zur aktiven Dopingprävention , auch durch den LSB-Gesundheitspass. Zur sachsenweiten Umsetzung existiert ein gewachenes Netz aus sportmedizinisch spezialisierten niedergelassenen Ärzten und medizinischen Einrichtungen mit größtenteils engen und stabilen Bindungen an jeweils bestimmte Sportarten.  

Die Verantwortung für die Koordinierung und Durchführung aller Maßnahmen obliegt den Landesfachverbänden. Wenn ihre Sportart(en) dem Projekt "Talentförderung" angehören, erhalten sie dafür auch entsprechende Landesförderung.

Download

Sportmedizinische Konzeption  des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)

Anzeige(n)

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.