Finde Deinen Verein
Sportjugend Sachsen

Anmeldestart zum 1. Fachtag "Kinderschutz im Sport"

Die Sportjugend Sachsen (SJS) führt am 11. November 2017 in Leipzig ihren ersten Fachtag zum "Kinderschutz im Sport" in Sachsen durch. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.

Kinderschutz

Logo SJ und jE Im Mittelpunkt der Veranstaltung soll der fachliche Austausch zu aktuellen Schwerpunkten in der Kinderschutzarbeit im Sport und die Vorstellung neuster Forschungsergebnisse im Themengebiet stehen. Aber auch das Kennenlernen von und die Vernetzung mit Partnern innerhalb und außerhalb des Sports wird nicht zu kurz kommen. Mit unterschiedlichen Methoden sollen Ideen gesammelt werden, um die Präventionsarbeit im Sport in Sachsen in Zukunft noch wirkungsvoller zu machen und um im Interventionsfall kompetente Unterstützung leisten zu können.

FSJ  Foto: Jochen A. Meyer (E-Mail ) Wir freuen uns sehr, dass wir Frau Rauschenbach (Diplom-Psychologin & Kriminologin M.A.) vom Präventionsprojekt "Dunkelfeld" des Universitätsklinikums Leipzig als Referentin für diese Veranstaltung gewinnen konnten. Gemeinsam mit ihr soll u. a. diskutiert werden, welche Schutzmechanismen es im Sport braucht, um Kinder und Jugendliche vor Übergriffen zu schützen.

Weiterhin wird Frau Elena Lamby, Referentin in der Deutschen Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) vor Ort sein und einen Überblick über den Stand der Präventionsarbeit in Sportdeutschland auf Basis der neusten Ergebnisse der Studie „Safe Sport“ – Schutz von Kindern und Jugendlichen im organisierten Sport in Deutschland – geben.

Tagungsort und -termin

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 11. November 2017, in der Zeit von 10:00 – 16:30 Uhr in der Sportschule „Egidius Braun“ (Abtnaundorfer Straße 47, 04347 Leipzig) statt. Hinweise zur Anreise finden Sie auf den Seiten der Sportschule .

Zielgruppe der Veranstaltung

  • Haupt- und ehrenamtlich Tätige in Sportvereinen und -verbänden, die sich mit dem Thema Kinderschutz in der eigenen Struktur (stärker) befassen wollen
  • Betreuungspersonen aus den Sportbetonten Schulen und Sportinternaten
  • Ansprechpersonen für Nachwuchsathleten/innen der Olympiastützpunkte
  • Interessierte und Fachkräfte aus Organisationen außerhalb des Sports, die sich mit dem Thema befassen

Die Ziele der Veranstaltung sind:

  • der fachliche Austausch über neuste Erkenntnisse im Themengebiet
  • eine bessere Vernetzung der Strukturen im Sport zu diesem wichtigen Thema
  • das Aufzeigen von Entwicklungstendenzen im Projekt „Starke Kinder im Sport! Training mit Verantwortung“
  • das Kennenlernen externer Beratungsmöglichkeiten
  • der Austausch über Erfahrungen und Herausforderungen im Themengebiet

Zu thematisierende Fragestellungen sind beispielsweise:

  • Was musste/müsste passieren, damit sich meine Organisation (Verein/Verband/Schule etc.) mit dem Thema intensiv auseinandersetzt (aktivierende Faktoren)?
  • Welche Sorgen/Probleme bereitet Ihnen und Ihrer Organisation dieses Themenfeld?
  • Wie sieht wirksame Unterstützung aus?
  • Wohin sollte sich die Arbeit der SJS in diesem Bereich entwickeln?

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Es werden keine Teilnehmergebühren erhoben. Es bestehen Übernachtungsmöglichkeiten in der Sportschule „Egidius Braun“ (bitte kontaktieren Sie die Schule bei Bedarf selbst). Fahrt- und Übernachtungskosten sind selbst zu tragen.

Der Ablaufplan zur Veranstaltung (PDF, 97 kB) steht zum Download bereit. Die Anmeldung erfolgt mittels Anmeldeformular (PDF, 73 kB). Bitte beachten Sie auch die Rückmeldefrist bis zum 10. Oktober 2017 und die Tatsache, dass aufgrund der räumlichen Gegebenheiten die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Als Ansprechpartnerin für den Kinderschutz im Sport in Sachsen und für diese Veranstaltung steht Ihnen gern Mareen Thiel  für Rückfragen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am 1. Fachtag „Kinderschutz im Sport“ in Sachsen.

Logo DKSB Logo DSJ

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.