Finde Deinen Verein
Sportjugend Sachsen

Nach der Schule ab zum Freiwilligendienst im Sport

Sophie Mörtlbauer macht seit 1. September 2016 über die Sportjugend Sachsen (SJS) einen Freiwilligendienst im Sport beim Basketballclub Zwickau. Sie selbst gibt uns einen kleinen Einblick in ihr Bildungs- und Orientierungsjahr und warum sie so begeistert davon ist.

Erfahrungsbericht von Sophie

Mit der Schule fertig und was nun?! Vor ziemlich genau einem Jahr stand ich vor dieser Frage: Abiturprüfungen geschafft, aber wie weiter? Zahlreiche Türen stehen einem dabei offen. Mit dem Studium anfangen wollte ich noch nicht, aus dem einfachen Grund, weil ich mir noch nicht ganz schlüssig war, was ich studieren will und weil ich nach 12 bzw. 13 Jahren Schulbank einfach eine „Lernpause“ brauchte.

Logo FWD Ich wollte mich in dem kommenden Jahr also in die Berufsorientierung begeben. Die Grundidee war, etwas mit Kindern zu machen und in Richtung Sport sollte es auch gehen. Von einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) hatte ich bereits gehört und war fest entschlossen, ein solches zu absolvieren. Da es in die sportliche Richtung gehen sollte, entschied ich mich für ein FSJ im Bereich Sport. Bei der SJS informierte ich mich ausgiebig über meine Möglichkeiten und kam so auch zu meiner Einsatzstelle, dem Basketballclub Zwickau. Für mich persönlich eine ziemlich ungewöhnliche Wahl, da ich ursprünglich aus der Sportart Fußball komme und in dieser auch immer noch aktiv bin, doch ich wollte dieses Jahr auch nutzen, um einfach mal etwas Neues kennenzulernen. Und was wäre dabei besser als eine neue Sportart?!

Doch was mache ich während meines FSJ und was für Erwartungen hatte ich überhaupt selbst daran? Meine Erwartungen an dieses Orientierungsjahr waren ziemlich hoch, nachdem ich mich dementsprechend informiert hatte. Ich wollte viel Neues kennenlernen und ausprobieren, neue Erfahrungen sammeln, neue Leute kennenlernen und die Möglichkeit nutzen in den Besitz von Lizenzen zu gelangen.

Mit meinen Aufgaben im Verein haben sich die ersten drei Erwartungen definitiv erfüllt. Meine Aufgaben sind es, vor allem die Basketball AG´s in den Grundschulen sowie das Training unserer U12 bis U14 Jungs und Mädchen zu leiten. Außerdem verwalte ich für unsere Öffentlichkeitsarbeit unsere Vereinsapp mit administrativen Dingen, wie beispielsweise Mannschaftsbilder oder Spielberichte hochladen. Die Betreuung der Jungs und/oder Mädchen zu den Spielen an manchen Wochenenden gehörte natürlich auch dazu.

Logo SJ und jE Die drei Seminarwochen, welche im Rahmen des Freiwilligendienstes über die SJS organisiert wurden, übertrafen all meine Erwartungen - egal ob im Sportpark Rabenberg oder in Thalheim. Es war eine richtig tolle Zeit, in der ich viel gelernt habe, für jetzt und die Zukunft. Gerade und vor allem wie man mit Kindern und Jugendlichen im Sport umgeht oder wie man beispielsweise eine Trainingseinheit aufbaut, Interessantes zum Thema Kinderschutz oder Demokratie im Sport, aber auch die Grundlagen der vier motorischen Fähigkeiten: Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Wir haben natürlich noch viel mehr gemacht, aber das sollte als kleiner Einblick reichen. Genauso habe ich dabei ganz tolle Leute kennengelernt, mit denen ich neue Freundschaften geknüpft habe.

Da mein FSJ sich bald dem Ende neigt, kann ich sagen, dass sich meine Erwartungen völlig erfüllt haben und ich mich mittlerweile auch stolze Besitzerin der Übungsleiterlizenz C und Fußballlizenz B nennen darf, welche ich ohne die Unterstützung der SJS nicht hätte erlangen können.

Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich einen solchen Freiwilligendienst jederzeit wieder machen würde, denn diese Erfahrungen, welche ich in diesem Jahr gesammelt habe, kann mir keiner mehr nehmen. Also jeder, der die Möglichkeit hat, sollte sie nutzen. Denn ganz nebenbei: die Frage, wie es nach der Schule erstmal weitergehen soll, wäre damit nämlich auch geklärt.

Sophie Mörtlbauer
Freiwillige beim Basketballclub Zwickau

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.