Finde Deinen Verein
Sport pro Gesundheit

„Alte“ Präventionsangebote nur noch bis 31.8. gültig!

Alle Präventionsangebote "Sport pro Gesundheit", die vor dem 4. Oktober 2016 zertifiziert wurden, werden nur noch bis zum 31. August 2017 von den Krankenkassen anerkannt.

spg  Foto: DOSB Seit Oktober vergangenen Jahres ist die neue Serviceplattform  "Sport pro Gesundheit" online. Präventionsangebote mit dem Gütesiegel , die vorher über die „alte“ Plattform gestellt wurden, verlieren trotz Gültigkeit des Siegels über den 31. August 2017 hinaus ihre Gültigkeit bei den Krankenkassen. Damit sich Vereine auch zukünftig die Krankenkassen-Bezuschussung sichern können, muss das Qualitätssiegel entsprechend der neuen Regularien beantragt werden.

Mit Hilfe des neuen Antragsverfahrens können ausschließlich sogenannte Masterprogramme und Standardisierte Programme eingereicht werden. Damit gib es keine individuellen Programme mehr. Masterprogramme können anhand eines Baukastenprinzips flexibel gestaltet werden. Standardisierte Programme sind fixe Kurse. Beide Programme sind bereits durch die Zentrale Prüfstelle Prävention vorgeprüft und ersetzen die bisherigen individuellen Programme.

Übersicht-Master+-Stand

Alle Programme setzen eine gültige Qualifikation des Übungsleiters und eine Einweisung in das Programm voraus. Der Landessportbund Sachsen bietet im Rahmen der Übungsleiter B-Ausbildung/Lizenzverlängerung eine Einweisung in die Programme. Bereits lizenzierte Übungsleiter können zu den folgenden Terminen eine Einweisung in die Programme erhalten:

Termine

02.09.2017, 10:00 Uhr
BSV AOK Leipzig
Einweisung AlltagsTrainingsProgramm (ATP)
Anmeldung  (LG 72 unter Stütz- u. Bewegungssystem)
14.10.2017, 10:00 Uhr
BSV AOK Leipzig
Einweisung Sturzprävention
Anmeldung  (LG 73 unter Stütz- u. Bewegungssystem)
22.10.2017, 09:30 Uhr
Sportpension Dresden
Qualitätszirkel „Sport Pro Gesundheit“ (Einweisung in alle Masterprogramme außer „Aqua“)
Anmeldung  (LG 71 Qualitätszirkel Sport pro Gesundheit)

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.