Finde Deinen Verein
Sterne des Sports

Sachsen im Finale um "Sterne"-Publikumspreis

Der Wettbewerb "Sterne des Sports" geht in die heiße Phase. Alle großen Sterne des Sports in Silber auf Länderebene sind verliehen, die Nominierten für das Bundesfinale in Berlin stehen fest. Gleich zwei sächsische Vereine freuen sich über eine Einladung zum Höhepunkt des Wettbewerbsjahres: der Judoclub Crimmitschau und die SG Callenberg.

Der Judoclub Crimmitschau wurde bereits Mitte Oktober 2016 als Gewinner des „Großen Silbernen Stern des Sports“ für Sachsen nominiert. Der Verein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes für sein Projekt „JWD – Der Judo-Wander-Dreijahresplan“ ausgezeichnet. Von 2013 bis 2015 wanderten die 8- bis 14-jährigen Judoka immer in der ersten Woche der Sommerferien von Crimmitschau in Sachsen bis an den nördlichsten Zipfel Deutschlands zum Kap Arkona. Sie gingen insgesamt 663 Kilometer, entwickelten für die Aktion sogar ein eigenes Logo, Flyer und Plakate und suchten nach Sponsoren. Die Erlöse – gut 13.000 Euro – spendeten sie an die Elternhilfe krebskranker Kinder am Uniklinikum Leipzig. Das Projekt zeigt eindrucksvoll mit wieviel Einsatz, Kreativität und Eigeninitiative vor allem auch Jugendliche bereit sind gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Sterne Callenberg  Die SG Callenberg - hier bei der Landesehrung - wurde für den Publikumspreis nominiert. Neben dem Judoclub Crimmitschau wurde Ende des vergangenen Jahres die SG Callenberg für den Publikumspreis der „Sterne des Sports“ 2016 nominiert. Dieser Preis wird in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen. Der Verein wurde als einer von drei Finalisten – außerdem sind die Sportgemeinschaft Letter von 1905 (Niedersachsen) und der SV Union Neuruppin (Brandenburg) dabei – durch eine Expertenjury aus 16 Bewerbungen nominiert. Die jungen BMX- und Skateboard-Fans aus Callenberg haben mehr als sechs Jahre um eine eigene Dirtline und Skaterstrecke gekämpft, nachdem die Halfpipe am Stausee Oberwald abgerissen worden war. Sie sammelten Unterschriften, redeten mit der Presse und Politikern und machten Werbung für ihren Sport. Mit Erfolg: Auf dem früheren Bolzplatz ist ein neuer "Bike 'n' Skatepark" entstanden, den sie mit entworfen und gestaltet haben – ein Jugendsportzentrum der Zukunft. Im vergangenen Jahr sind sie als Abteilung "Radsport" in die SG Callenberg eingetreten. Nun soll die Erfolgsgeschichte in Berlin weitergehen.

Der Publikumspreis wird als Sonderpreis ausschließlich durch die Internet-Nutzer per Klick entschieden. Ab dem 10. Januar, 5 Uhr kann unter www.sterne-des-sports.de  für die SG Callenberg abgestimmt werden. Die Finalisten werden am 10., 11. und 12. Januar im ARD Morgenmagazin, im ARD Hörfunk und auf www.sportschau.de vorgestellt. Die Abstimmung endet am 22. Januar um 12 Uhr. Der Publikumspreisträger wird am 22. Januar am Vorabend der Preisverleihung „Sterne des Sports“ in Gold 2016 in Berlin ausgezeichnet.

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.